Jahreshauptübung am 18. August 2015   

Leitung von Brandinspektor Manfred Meyer. Im Einsatz waren 26 Feuerwehrmänner sowie 25 Jugendliche des Löschzuges Würselen. 12 Feuerwehrmänner mit Jugendgruppe waren vom Löschzug Verlautenheide mit dabei und 4 Einsatzkräfte des Malteser Hilfsdienstes.  

Kurz vor dem Übungsbeginn gab es eine reale Alarmierung: Dachstuhlbrand in der Bahnhofsstrasse. Trotz das es in unmittelbarer Nähe des Übungsgeländes war rückte der Löschzug selbstverständlich aus und die Übung war zu diesem Zeitpunkt ausgesetzt.

Kurze Zeit später kam der Trupp jedoch zurück. Ein aufmerksamer Bürger hatte die Feuerwehr alarmiert da er Rauch aus dem Singergebäude sah und nichts von der geplanten Übung wußte.  

Nach einer kleinen Verzögerung startete die Übung wie geplant.    

 

 


Im 2. Stock des Gebäudes hatte sich ein Feuer (Übungsrauch) ausgebreitet und zwei Personen (Puppen) wurden vermisst.  

Zugführer Ulrich Grossmann koordinierte die beiden Löschzüge auf das Gelände und die jeweiligen Gruppenführer teilten die Aufgaben ein.   

Zügig verteilten sich die Trupps und bereiteten sich auf die einzelnen Aufgaben vor.    

 

 

Ein Trupp der Feuerwehr Würselen ging als Angriffstrupp mit zunächst 2 Männern durch das Treppenhaus in den 1. Stock. Hier fanden sie eine leblose Person (Puppe) und begannen umgehend mit der Personenretttung.   

 

Bildergalerie  (Bilder zum blättern bitte anklicken)

Gerne können Sie in dieser Galerie die Bilder kommentieren >>>